Neuigkeiten

14.06.2021

Neue Ratgeberbeiträge: Mutterschutgesetz und Mutterschaftsgeld

Liebe (werdenden) Mütter,

Sie möchten sich über Mutterschaftsgeld und das Mutterschutzgesetz informieren? Dies können Sie nun auch über zwei neue Ratgeberbeiträge in der Familien-App Kronach tun.

Hier finden Sie die Beiträge zum Mutterschaftsgeld und zum Mutterschutzgesetz.

13.06.2021

Neue Veranstaltung vom Jugend- und Kulturtreff Struwwelpeter

Liebe Kinder, liebe Jugendliche,

das neue Wochenprogramm vom Jugend- und Kulturtreff Struwwelpeter ist da Die Termine und weitere Infos dazu stehen im Veranstaltungskalender!

10.06.2021

Neue Rubrik "Frühe Kindheit"

Liebe Eltern mit Babies und kleinen Kindern,

vermutlich hat sich Ihr Leben seit der Geburt Ihres Kindes sehr verändert. Eine aufregende Zeit hat begonnen und viele neue Themen beschäftigen Sie.

In unserer neuen Rubrik "Frühe Kindheit" erhalten Sie einen kleinen aber feinen Überblick über Themen, die Sie in Ihrer derzeitigen Lebensphase interessieren können, angefangen beim Thema Stillen, über eine kindersichere Umgebung bis hin zur Trotzphase.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich tiefergehend auf weiterführenden Homepages zu informieren oder bei weitergehenden Fragen Kontakt zu den Profis vor Ort zu genau diesen Themen aufzunehmen.

Schauen Sie einfach mal rein. Hier gehts lang.

06.06.2021

Neue Regelungen für Schulen und Kindertageseinrichtungen ab dem 7. Juni

Nach Beschluss des Bayerischen Kabinetts vom 4. Juni treten ab dem 7. Juni neue Regelungen für die Schulen in Kraft. Ab dem 21. Juni gibt es Neuregelungen für Kindertageseinrichtungen

Ab dem 7. Juni findet bei einer Inzidenz unter 50 wieder ohne Einschränkungen Präsenzunterricht für alle Schulen statt. Ab dem 21. Juni gilt das auch für alle Gebiete mit Inzidenz unter 100. Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden.

Unabhängig davon sind weiterhin 2 mal wöchentlich Tests notwendig.

Kindertageseinrichtungen dürfen ab dem 21. Juni bei einer Inzidenz unter 100 wieder zum uneingeschränkten Normalbetrieb zurückkehren.

06.06.2021

Selbsttests für (nicht eingeschulte) Kinder

Auch für Kinder unter 6 Jahren gibt es mittlerweile zugelassene Antigen-Schnelltests für Selbstestungen.

Allen Familien, die ihre Kinder in Kindertageseinrichtungen oder in der Tagespflege betreuen lassen, soll ermöglicht werden, ihre Kinder zweimal wöchentlich kostenfrei selbst zu testen. Die Durchführung ist freiwillig, ihr Kind darf unabhängig davon die Kindertageseinrichtung besuchen, vorausgesetzt es liegen keine Krankheitssymptome vor.

Wie kommen Sie an kostenlose Tests?

Von der Kindertageseinrichtunge bzw. der Tagespflegeperson erhalten Sie insgesamt 2 Berechtigungsscheine in einem Abstand von 5 Wochen. Mit jedem dieser Scheine erhalten Sie in einer Apotheke Ihrer Wahl 10 kostenfreie Selbsttest-Kits für Ihr Kind.

Der Berechtigungsschein besteht aus 2 Teilen: Beim Einlösen bleibt ein Teil in der Apotheke, der 2. Teil geht zurück an den Kindergarten. Erst wenn dieser 2. Teil zurück in der Einrichtung ist, erhalten Sie den 2. Berechtigungsschein.

Die Testung der Kinder kann zu Hause durchgeführt werden, das Ergebnis muss nicht dokumentiert oder in der Kindertageseinrichtung oder bei der Tagespflegeperson vorgelegt werden.

03.06.2021

Neue Veranstaltung - U18-Wahl

Die selbstbestimmte Meinungsbildung von Kindern und Jugendlichen, die Auseinandersetzung mit dem politischen System und Beantwortung ihrer Fragen sind Herzstück der Initiative U18. Parteiprogramme werden hinterfragt und verglichen, so dass eine Wahlentscheidung getroffen werden kann. Am Wahltag kann jedes Kind und jeder Jugendliche genau so seine Stimme abgeben wie die Ü18-Jährigen. Im Vorfeld wird es online Vorstellungs-Videos aller Direktkandidaten im Wahlkreis geben.

Hier gehts zur Veranstaltung und weiteren Infos.

01.06.2021

Schulbetrieb nach den Pfingstferien

Die Pfingstferien gehen allmählich zu Ende. Für den Schulbetrieb ab dem kommenden Montag gilt gemäß den aktuellen Bestimmungen folgende Regelung:

Es findet Präsenzunterricht an allen Schulen statt, sofern dabei der Mindestabstand von 1,5 Metern durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Andernfalls findet Wechselunterricht statt. Über die Unterrichtsform informieren die jeweiligen Schulen.

27.05.2021

Neuerungen bezüglich der Kindertagesbetreuung

Seit dem 24.05.2021 liegt der 7-Tage-Inzidenzwert in Kronach unter 100. Von Seiten des Landratsamtes wurde daher beschlossen, dass alle Kinder ab kommender Woche die Kindertagesbestreuung wieder im eingeschränkten Regelbetrieb (in festen Gruppen) besuchen können.

24.05.2021

Lust auf die Kronacher Stadtrallye?

Ja? Dann schaut mal rein in die Beschäftigungsideen für zu Hause.

Dort findet ihr die Anleitung für die spannende Rallye durch die Kronacher Altstadt. Für alle, die sich gerne draußen bewegen und dabei auf Entdeckungsreise gehen möchten.

19.05.2021

Sprechtage und Online-Vorträge der Epilepsieberatung Oberfranken

Liebe Eltern, liebe Familien,

die Epilepsieberatung Oberfranken hat die Termine für die Außensprechtage in Bamberg und Bayreuth bekannt gegeben. Diese können nach telefonischer Voranmeldung von Menschen mit Epilepsie oder deren Angehörigen genutzt werden.

Die Termine für die Außensprechtage sind natürlich im Veranstaltungskalender veröffentlicht.

Zudem gibt es zwei spannende Vorträge zu den Themen "Epilepsie" und "Gedächtnis und Epilepsie".

Achtung: Einer davon ist bereits heute! Bei Interesse also einfach gerne reinschauen!

18.05.2021

Öffnungsperspektiven in der Kindertagesbetreuung

Stufenweise Anhebung des maßgeblichen Inzidenzwerts auf 165

Erfreulicherweise sinken die Infektionszahlen in Bayern derzeit stetig.

  • Aufgrund dieser positiven Entwicklung soll im Sinne eines stufenweisen Vorgehens zunächst den Kindern, die im September in die Schule kommen (Vorschulkinder) die Möglichkeit gegeben werden, ihre Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen ab dem 25. Mai 2021 bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 165 im (eingeschränkten) Regelbetrieb zu besuchen. Entscheidend ist, ob eine Schuleinschreibung tatsächlich erfolgt ist.

  • Nach den Pfingstferien, also ab dem 7. Juni 2021, können dann alle Kinder ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 165 wieder im (eingeschränkten) Regelbetrieb besuchen.

  • In Regionen mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 50 können auch wieder offene Konzepte durchgeführt werden, sofern dies von den Trägern und Kindertageseinrichtungen gewünscht ist.

  • Die Kreisverwaltungsbehörden werden, wie bislang auch, jeweils amtlich bekanntmachen, wenn die 7-Tage-Inzidenz stabil unter dem maßgeblichen Inzidenzwert von 165 bzw. 50 liegt oder wenn der maßgebliche Inzidenzwert wieder überschritten wird.

17.05.2021

Lockerungen für Schulen ab Mittwoch, den 19. Mai

Der Landkreis Kronach hat am Montag zum fünften Mal in Folge den für Teilbereiche der Schulen so wichtigen Schwellenwert der 7-Tage-Inzidenz von 165 unterschritten. Dieser Wert ist gemäß den landesweiten Vorgaben ausschlaggebend für Lockerungen im Schulbetrieb. Konkret zieht dies ab dem kommenden Mittwoch (19. Mai) folgende Regelung nach sich:

Grundschulen: Wechsel- beziehungsweise Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen

Förderschulen: Wechsel- beziehungsweise Präsenzunterricht für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 aller Förderschulen einschließlich der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE). Für alle übrigen Jahrgangsstufen gilt weiterhin Distanzunterricht.

alle anderen Schulen: Hier findet auch weiterhin Distanzunterricht statt. Ausgenommen sind wie bisher die Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie die sonstigen Abschlussklassen. Für sie findet Präsenzunterricht statt, sofern der Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden kann. Ansonsten ist Wechselunterricht durchzuführen.

Wie der Unterricht in den einzelnen Schulen organisiert wird, ist von den jeweiligen Einrichtungen zu erfahren.

Die Kindertagesstätten bleiben auch weiterhin geschlossen. Notbetreuungsangebote bleiben davon allerdings unberührt. Erlaubt ist mit zudem die Tagesbetreuung von Schülerinnen und Schülern unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

Nachdem der Inzidenzwerte fünf Tage in Folge unter dem Wert von 165 liegt, dürfen unter Einhaltung der Hygienevorschriften ab Mittwoch nun auch Hundeschulen wieder den Präsenzunterricht aufnehmen. Auf die Abstandsregel ist dabei zu achten. Sofern dieser nicht zuverlässig eingehalten werden kann, besteht Maskenpflicht.

13.05.2021

Informationen zum Schul- und Kitabetrieb in der Woche vom 17. Mai

Der Landkreis Kronach hat seit vergangenem Mittwoch den 7-Tage-Inzidenzwert von 165 unterschritten.

Das bedeutet, dass ab kommendem Mittwoch, den 19. Mai 2021, alle Klassen der Grundschulen, alle Klassen der Grundstufe der Förschulen sowie die 5. und 6. Jahrgangsstufen der Förderschulen die Schule wieder im Präsenzunterricht (mit Mindestabstand) bzw. im Wechselunterricht besuchen dürfen, wenn der Inzidenzwert weiterhin ohne Unterbrechung unter dem Wert von 165 bleibt.

Für die Regelungen in den Kindertageseinrichtungen ändert sich nichts.

06.05.2021

Regelungen für den Schulbetrieb in der Woche vom 10. Mai

In der nächsten Woche startet der Betrieb an den Schulen wie in dieser Woche: Für die Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe, die Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie die sonstigen Abschlussklassen findet demnach erneut Präsenzunterricht statt, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Metern durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Ansonsten ist Wechselunterricht durchzuführen. An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet wie bisher Distanzunterricht statt. Die Kindertagesstätten bleiben weiterhin geschlossen. Bestehende Notbetreuungsangebote bleiben hiervon unberührt. Sobald diesbezüglich Änderungen möglich sind, werden das Landratsamt und die zuständigen Stellen rechtzeitig informieren

05.05.2021

Online Austausch für LGBT*IQ Jugendliche

LSBT*IQ (lesbisch, schwul, bisexuell, trans*, intersexuell, queer) Jugendliche befinden sich durch ihre sexuelle Orientierung oder geschlechtliche Identität, die sich jenseits der gesellschaftlichen Norm bewegt, in einer vulnerablen Lebenssituation. Jugendliche stehen vor der Anforderung, sich in diesem Spannungsfeld mit ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität in der Gesellschaft zu verorten und sich individuell einen Lebensentwurf zu erarbeiten, der dem eigenen Erleben gerecht wird. Alterstypische Entwicklungsaufgaben müssen sie vor dem Hintergrund einer transgeschlechtlichen Identität oder nicht-heterosexuellen Orientierung bewältigen. Zu den Herausforderungen in ihrem Alltagsleben gehören zudem der Umgang mit unterschiedlichen Formen von Diskriminierung (z. B. in der Schule oder in der Öffentlichkeit) sowie die Frage nach der Notwendigkeit bzw. Freiwilligkeit eines Coming-outs und gegebenenfalls dessen Realisierung.

Die wenigen existierenden Freizeit- und Beratungsangebote für LSBT*IQ Jugendliche befinden sich meist in Großstädten. Jugendliche aus ländlichen Regionen und diejenigen, die wenige bzw. keine LSBT*IQ Freund:innen haben, sind am wenigsten über LSBT*IQ spezifische Freizeit- und Beratungsangebote informiert.

Sowohl bei einer Ideensammlung für Angebote bei der „Langen Nacht der Demokratie“ im Jahr 2018, als auch bei der Befragung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rahmen des Projekts „Stadt Land ICH“ der Kommunalen Jugendarbeit im Landkreis Kronach wurde mehrfach der Wunsch nach einem Angebot für LGBT*IQ Jugendliche geäußert. Dem Wunsch nach sollte es sich eher um ein offenes Angebot, einen Treffpunkt und/oder ein Café handeln, um einen Erfahrungsaustausch und eine angstfreie Begegnung zu ermöglichen.

Diesem Wunsch möchte der Kreisjugendring Kronach in Kooperation mit dem Jugendforum (Bundesprogramm Demokratie leben!) gerne nachkommen. Der Start des noch namenlosen Projekts erfolgt am 02.06.2021 um 18.00 Uhr im Rahmen eines Online-Meetings. Dies ermöglicht potentiellen Teilnehmern:innen anonym zu bleiben, wenn sie dies wünschen. Bei diesem Treffen werden die Wünsche und Ideen der Jugendlichen sowie ihre Bedürfnisse abgefragt. Später können dann gemeinsam ein Name für das Projekt entwickelt, ein Beratungsangebot initiiert, Kontakte zu anderen LGBT*IQ-Jugendgruppen in Franken geknüpft und Veranstaltungen geplant werden.

Das Angebot richtet sich grundsätzlich an alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Landkreis Kronach im Alter von 14 bis 27 Jahren. Sollten Jugendliche aus benachbarten Landkreisen gerne das Angebot nutzen wollen, und in deren Heimatlandkreis kein vergleichbares Angebot vorhanden sein, dürfen diese gern an der Veranstaltung teilnehmen. Hierfür muss lediglich eine E-Mail mit dem Betreff „LGBT*IQ-Meeting“ an info@kreisjugendring-kronach.de gesendet werden und die Interessenten:innen erhalten als Antwort den Link zum Meeting.

Hier geht es zur Veranstaltung im Veranstaltungskalender und den Kontaktinformationen.

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.