Neuigkeiten

06.05.2021

Regelungen für den Schulbetrieb in der Woche vom 10. Mai

In der nächsten Woche startet der Betrieb an den Schulen wie in dieser Woche: Für die Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe, die Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie die sonstigen Abschlussklassen findet demnach erneut Präsenzunterricht statt, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Metern durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Ansonsten ist Wechselunterricht durchzuführen. An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet wie bisher Distanzunterricht statt. Die Kindertagesstätten bleiben weiterhin geschlossen. Bestehende Notbetreuungsangebote bleiben hiervon unberührt. Sobald diesbezüglich Änderungen möglich sind, werden das Landratsamt und die zuständigen Stellen rechtzeitig informieren

05.05.2021

Online Austausch für LGBT*IQ Jugendliche

LSBT*IQ (lesbisch, schwul, bisexuell, trans*, intersexuell, queer) Jugendliche befinden sich durch ihre sexuelle Orientierung oder geschlechtliche Identität, die sich jenseits der gesellschaftlichen Norm bewegt, in einer vulnerablen Lebenssituation. Jugendliche stehen vor der Anforderung, sich in diesem Spannungsfeld mit ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität in der Gesellschaft zu verorten und sich individuell einen Lebensentwurf zu erarbeiten, der dem eigenen Erleben gerecht wird. Alterstypische Entwicklungsaufgaben müssen sie vor dem Hintergrund einer transgeschlechtlichen Identität oder nicht-heterosexuellen Orientierung bewältigen. Zu den Herausforderungen in ihrem Alltagsleben gehören zudem der Umgang mit unterschiedlichen Formen von Diskriminierung (z. B. in der Schule oder in der Öffentlichkeit) sowie die Frage nach der Notwendigkeit bzw. Freiwilligkeit eines Coming-outs und gegebenenfalls dessen Realisierung.

Die wenigen existierenden Freizeit- und Beratungsangebote für LSBT*IQ Jugendliche befinden sich meist in Großstädten. Jugendliche aus ländlichen Regionen und diejenigen, die wenige bzw. keine LSBT*IQ Freund:innen haben, sind am wenigsten über LSBT*IQ spezifische Freizeit- und Beratungsangebote informiert.

Sowohl bei einer Ideensammlung für Angebote bei der „Langen Nacht der Demokratie“ im Jahr 2018, als auch bei der Befragung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rahmen des Projekts „Stadt Land ICH“ der Kommunalen Jugendarbeit im Landkreis Kronach wurde mehrfach der Wunsch nach einem Angebot für LGBT*IQ Jugendliche geäußert. Dem Wunsch nach sollte es sich eher um ein offenes Angebot, einen Treffpunkt und/oder ein Café handeln, um einen Erfahrungsaustausch und eine angstfreie Begegnung zu ermöglichen.

Diesem Wunsch möchte der Kreisjugendring Kronach in Kooperation mit dem Jugendforum (Bundesprogramm Demokratie leben!) gerne nachkommen. Der Start des noch namenlosen Projekts erfolgt am 02.06.2021 um 18.00 Uhr im Rahmen eines Online-Meetings. Dies ermöglicht potentiellen Teilnehmern:innen anonym zu bleiben, wenn sie dies wünschen. Bei diesem Treffen werden die Wünsche und Ideen der Jugendlichen sowie ihre Bedürfnisse abgefragt. Später können dann gemeinsam ein Name für das Projekt entwickelt, ein Beratungsangebot initiiert, Kontakte zu anderen LGBT*IQ-Jugendgruppen in Franken geknüpft und Veranstaltungen geplant werden.

Das Angebot richtet sich grundsätzlich an alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Landkreis Kronach im Alter von 14 bis 27 Jahren. Sollten Jugendliche aus benachbarten Landkreisen gerne das Angebot nutzen wollen, und in deren Heimatlandkreis kein vergleichbares Angebot vorhanden sein, dürfen diese gern an der Veranstaltung teilnehmen. Hierfür muss lediglich eine E-Mail mit dem Betreff „LGBT*IQ-Meeting“ an info@kreisjugendring-kronach.de gesendet werden und die Interessenten:innen erhalten als Antwort den Link zum Meeting.

Hier geht es zur Veranstaltung im Veranstaltungskalender und den Kontaktinformationen.

04.05.2021

6. interaktives Webcoaching am 11. Mai 2021 um 20:30 Uhr

Thema: "Ich krieg´ die Krise (in den Griff)! Wie Erziehungsberatung Familien stärkt."

Familie – toll, aber so manches Mal auch ganz schön anspruchsvoll. Das Leben mit Kindern (und Eltern) ist eine echte Herausforderung. Immer wieder kommen Fragen und Schwierigkeiten auf – mit dem unterschiedlichen Alter der Kinder, mit individuellen Bedürfnissen und Problemen. Durch die Corona-Pandemie werden Probleme oft noch verstärkt und/oder es entstehen neue belastende Situationen.

 Was soll ich machen, wenn mein Sohn nur noch wütend ist? Mein Mann und ich streiten ständig. Mein Kind ist mit dem Homeschooling überfordert. Und was soll ich tun, wenn ich selber einfach nicht mehr kann? Oftmals lassen sich diese Fragen und Herausforderungen in der Familie angehen und lösen. Doch was, wenn Eltern nicht weiterwissen? Oder wenn‘s mal hakt – z. B. in der Partnerschaft oder im Alltag mit den Kindern? Es gibt eine gute Nachricht: Familien sind in Krisen und schwierigen Lebenssituationen nicht allein! Hilfe bieten die bayerischen Erziehungsberatungsstellen – ob bei Erziehungsfragen, kindlichen Entwicklungsproblemen, familiären Konflikten oder bei Trennung und Scheidung. Profis unterstützen und begleiten Familien – Eltern ebenso wie Kinder und Jugendliche.

 Erziehungsberatung in Bayern hat für jede Lage ein passgenaues Angebot. Das wissen Familien immer mehr zu schätzen: Allein im Jahr 2020 kümmerten sich die Beratungsstellen um 66.000 Anfragen und Fälle. Und genau das ist wichtig: Sich Hilfe zu holen! Welche Fragen Eltern, Kinder und Jugendliche haben und welche Auswege es aus Krisen und Konflikten gibt – darüber reden wir live in unserem nächsten Web-Coaching.

Experten-Antworten gibt es

am Dienstag, den 11.05.2021, um 20:30 Uhr
im Live-Stream auf familienland.bayern.de
zum Thema „Ich krieg‘ die Krise (in den Griff)! Wie Erziehungsberatung Familien stärkt.“

Zu Gast im Studio ist Herr Dr. Bernhard Kühnl. Er ist Vorsitzender der LAG Erziehungsberatung Bayern, Leiter der städtischen Erziehungsberatungsstellen München und Experte rund ums Thema Familie und Erziehung

Wie immer sind weder Voranmeldung noch Registrierung für die Teilnahme erforderlich. Also gerne einfach unkompliziert und kostenfrei reinschauen und mitchatten auf familienland.bayern.de!

04.05.2021

Neue Regelungen für Schulen nach Beschluss des Bayerischen Kabinetts

Mit Beschluss des Bayerischen Kabinetts am 4. Mai 2021 wurden neue Regelungen für Schulen getroffen.

Ab dem 10. Mai findet für die 1. bis 3. Klassen der Grundschulen sowie für die 5. und 6. Klassen der Förderschulen in Regionen mit einer 7-Tage-Inzidenz von unter 165 wieder Präsenzunterricht (mit Mindestabstand) oder Wechselunterricht statt.

Ab dem 7. Juni gilt diese Regelung auch für weiterführende Schulen.

Für den Hortbesuch gilt ebenfalls der 7-Tage-Inzidenzwert von 165.

Mehr Details hierzu im Bericht aus der Kabinettsitzung.

03.05.2021

Neue Termine für die Wochenbettsprechstunde

Die neuen Termine für die Wochenbettsprechstunde sind da! Hier können sich alle Familien mit Neugeborenen kostenfrei von einer Hebamme beraten lassen. Wegen Corona ist eine Terminvereinbarung notwendig.

Die Wochenbettsprechstunde findet mittwochs in der HELIOS Frankenwaldklinik statt, dienstags im Beratungshaus in Steinbach am Wald.

Näheres dazu im Veranstaltungskalender.

03.05.2021

Einladung zu einem Präventionskurs für Kinder aus Scheidungsfamilien

Die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien startet am 4. Juni 2021 einen Präventionskurs für Kinder aus Scheidungsfamilien.

Die Anmeldung findet telefonisch über das Sekretariat der Beratungsstelle statt, das Kennenlernen der Kurstrainerinnen findet mit Einladung zum Gespräch statt. Start des Kurses ist der 04.06.21, dann jeweils freitags mit insgesamt 10 Sitzungen. Der Kurs ist für die Familien kostenfrei.

Die Anmeldung wird ab sofort entgegengenommen – es gibt noch zwei freie Plätze für Kinder zwischen 9-12 Jahren. Alle näheren Informationen erhalten Eltern und Kinder auf Anfrage.

Hier kommen Sie zu den Kontaktdaten für die Anmeldung.

03.05.2021

Präventionskurs für Kinder aus Scheidungsfamilien - Alle Plätze belegt

Für den Präventionskurs für Kinder aus Scheidungsfamilien sind nun allle Plätze belegt.

02.05.2021

Neue Veranstaltung vom Jugend- und Kulturtreff Struwwelpeter

Liebe Kinder, liebe Jugendliche,

das neue Wochenprogramm vom Jugend- und Kulturtreff Struwwelpeter ist da - natürlich online. Schaut einfach in den Veranstaltungskalender!

29.04.2021

Eingeschränkter Schul- und Kindergartenbetrieb

Aufgrund des aktuell weiter anhaltenden Trends der sinkenden 7-Tage-Inzidenz (263,7 / Stand 29. April) gilt für die Schulen im Landkreis Kronach gemäß der bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab dem kommenden Montag, 3. Mai, folgende Regelung: Für die Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe, die Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie die sonstigen Abschlussklassen findet wieder Präsenzunterricht statt, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Metern durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Ansonsten ist Wechselunterricht durchzuführen. An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet wie bisher Distanzunterricht statt. Die Kindertagesstätten müssen laut Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bei einem Inzidenzwert von über 100 allerdings auch weiterhin geschlossen bleiben. Bestehende Notbetreuungsangebote bleiben hiervon unberührt.

 Angepasst auf die ab der kommenden Woche gültigen Änderungen, wird der für den Busverkehr aktuell noch gültige „Ferienfahrplan“ wieder außer Kraft gesetzt. Stattdessen fahren die Busse ab Montag, 3. Mai, wieder nach regulärem Fahrplan. Die aktuellen Fahrpläne sind einzusehen unter https://www.landkreis-kronach.de/wirtschaft-und-verkehr/oepnv-fahrplaene-bus-und-bahn/

 

15.04.2021

Schulen und Kindertageseinrichtungen weiterhin geschlossen

Die Schulend und Kindertageseinrichtungen bleiben auch in der Woche vom 19. April weiterhin geschlossen.

13.04.2021

Kindergartengebühren entfallen für die Monate April und Mai

Der Ministerrat hat am 13. April beschlossen, dass die Elternbeiträge der Kindertagesbetreuung für die Monate April und Mai erlassen werden. Voraussetzung dafür ist, dass das Kind die Kindertageseinrichtung an nicht mehr als 5 Tagen in betreffendem Monat besucht hat. Es gelten hier also die gleichen Regelungen wie in den Monaten Januar bis März.

11.04.2021

Alle Schulen im Landkreis Kronach dicht

Auf Grund der immer noch hohen Inzidenz im Landkreis Kronach hat die Regierung von Oberfranken beschlossen, dass auch für die 4, Klassen der Grundschulen, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und FOS sowie der Abschlussklassen in Kronach derzeit kein Präsenzunterricht stattfinden kann.

09.04.2021

Krisendienst Oberfranken hat seine Erreichbarkeit ausgeweitet

Der Krisendienst Oberfranken hat seine telefonische Erreichbarkeit ausgeweitet. Er ist nun täglich von 9 Uhr bis 24 Uhr erreichbar.

Ziel dieser Krisenversorgung ist es, durch zeitnahe Interventionen psychische Krisensituationen ambulant aufzufangen und stationäre Behandlungen, insbesondere Unterbringungen und Zwangsmaßnahmen, zu vermeiden.

Der Krisendienst ist unter der bayernweit einheitlichen Nummer 0800 655 3000 erreichbar.

08.04.2021

Schulen und Kindertagesstätten auch nach den Osterferien geschlossen

Mit einem 7-Tage-Inzidenz-Wert im Landkreis Kronach von aktuell 365,6 (Stand 8. April 2021) ist auch weiterhin der Schwellenwert, der für den Betrieb der Kindertagesstätten und den Unterrichtsbetrieb an den bayerischen Schulen entscheidend ist, deutlich überschritten. Deshalb bleiben die Kindertagesstätten und Schulen mit Ausnahme der Abschlussklassen im Landkreis Kronach auch in der Woche vom 12. bis 16. April geschlossen – unabhängig von der Entwicklung des Inzidenzwertes innerhalb dieses Zeitraums.

Die Schulen öffnen nur für die Jahrgangsstufe 4 der Grundschulen, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie die Abschlussklassen. Hier findet in dieser Zeit Präsenzunterricht statt, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Ist dies nicht der Fall, ist Wechselunterricht anzubieten.

An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet weiterhin Distanzunterricht statt – Notbetreuungsregelungen bleiben davon sowohl in den Schulen als auch in den Kindertagesstätten unberührt. Zum Ende der nächsten Woche wird dann wiederum eine Entscheidung für die darauffolgende Woche getroffen. Gemäß der aktuell gültigen Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung muss jeder Landkreis am Ende einer Woche auf Basis des Inzidenzwertes die Regelung für die Folgewoche bekanntmachen.

Ein weiterer und wertvoller Baustein zur Sicherheit an den bayerischen Schulen bilden nun auch gesetzlich vorgeschriebene Schnelltests. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 gilt diese Testpflicht mindestens zweimal wöchentlich. Diese gilt sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrkräfte und das weitere an Schulen tätige Personal. Hierfür wurden seitens des Landkreises annähernd 47.000 Testkits bereits an die Schulen verteilt.

08.04.2021

Corona Kinderbonus 2021

Als finanzielle Unterstützung für Familien soll auch in diesem Jahr wieder ein Corona Kinderbonus gezahlt werden.

Der Kinderbonus wird für jedes Kind bezahlt, das im Jahr 2021 mindestens einen Monat Anspruch auf Kindergeld hat.

Der Kinderbonus beträgt einmalig 150 Euro. Für Kinder, die im Mai bereits einen Anspruch auf Kindergeld haben, wird der Bonus gemeinsam mit dem Kindergeld im Mai ausgezahlt. Für Kinder, die erst später einen Anspruch auf Kindergeld haben, wird der Kinderbonus zu einem späteren Zeitpunkt überwiesen.

Noch mehr Informationen gibt es hier.

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.